unwichtige Gedanken – und Erfahrungen mit Schlauchmagen und Magenbypass

Kurze Unterbrechung der Blogpause

Ich unterbreche meine Blogpause wegen der absolut wichtigen Aktion Klehranlage.

2 Responses to “Kurze Unterbrechung der Blogpause”

  1. Lana sagt:

    So, jetzt hier mal eine Frage, geht es hier den Leuten eigtl um die Heilungd er Patienten von Dr. Klehr oder alleinig um das Medienrecht, in dem sie hier alle ja anscheinend Fachleute sind.

    Hat sich irgendjemand mal genau SELBER- PERSÖNLICH mit der Materie auseinandergesetzt, sich informiert oder irgendwas, oder einfach nur hier mal auf sozialen Netzwerken und Kommentaren die Sache durchgelesen und dann die gebildete Meinung anderer einfach übernommen!?
    Sehr traurig muss man dazu sagen, wenn man nciht mal die Möglichkeit hat sich eine EIGENE Meinungsfreiheit zu haben—das ist wie mit der Pressefreiheit um die es hier ja im Endeffekt geht.

    Hier steht auch, seit den 90ern würde Dr. Klehr diese Therapie machen. das wären immerhin, nehmen wir an seit Anfangd er 90er, jetzt schon 22jahre. Also irgendwie muss er ja doch immer wiederkehrende Patienten haben, und das schliesst ja ein, dass sie noch leben müssten.. Glaube nciht dass sich ein Arzt zwei Praxisstandorte leisten könnte wenn er dafür immer neue Patienten anpreisen müsste.
    Schon alleine in einem gesamtwirtschaftlichen prozess würde das keinen Sinn machen, kein besonderer Umsatz.
    Und wegen des videos um was es hier ja geht, oder DER videoS, also bitte jetzt mal ehrlich. Die Medien sind ein gemeines Mittel jemanden gut oder schlecht dastehen zu lassen. Ihr wollt mir doch nicht ernsthaft weiss machen, dass wenn ihr irgendwo schlecht dargestellt werdet und es jetzt zB überhauopt nicht stimmen würde was über euch dort stehen würde, dass ihr das nicht entfernen lassen wollen würdet?

    Und wegen des Gesetzes man darf einfach keine links mehr posten, was soll das, dass man hier jetzt Geld sammelt um dagegen zu kämpfen?
    Es ist nunmal so, es gibt viele sinnlose gesetzesänderungen, ich bin im Online-Marketing tätig und jetzt trat ein neues Gesetz in Kraft dass man Informationspflichten erweitern muss, die mehr aus aufwändig sind. und das alles nur wegen irgendwelchen trotteln die ahnungslosen kunden durch eine klick 250€ aufgrund eines „bestätigten“ Abos abzocken.
    Aber für solche Grattler interessiert sich wieder niemand? Das ist so typisch, DAS IST SOCIAL NETWORK, eigtl interessiert sich niemand für den Anderen, für Gerechtigkeit, sondern nur um SICH SELBER.
    Wer weiß… 20.000€ Gerichtskosten..vll kostet er ja auch nur 10 oder 15, den rest steckt sich dann der gute „Medienrechtler“, DER NATÜRLICH IN ALLEM WAS ER (SAGT)/POSTET RECHT HAT.

    Zitat: „Wenn er von der Brücke springt, springst du dann auch?“

    GET A LIFE !

  2. flippah sagt:

    Nun, erstmal vielen Dank für den ausführlichen Kommentar. Schön wäre, wenn er zur Sache wäre. Das ist er nämlich offensichtlich nicht. Denn hier steht garnichts zum Inhalt der des Dr. Klehr.
    Ich vermute, dass der Kommentar automatisiert oder sonstwie bestellt überall gepostet wird, wo die Aktion Klehranlage verlinkt wird.
    Das ist mir aber egal, denn nur wenn ich ihn veröffentliche kann ich zeigen, wie albern der Kommentar ist, denn um die Inhalte von Dr. Klehrs Therapie geht es überhaupt nicht.
    Es geht um die Frage, ob man etwas verlinken darf, ohne vorher Jura studiert haben zu müssen – wobei ja offenbar selbst das nicht mehr ausreicht.
    Es ist völlig in Ordnung, wenn Herr Dr. Klehr gegen das Video und dessen Urheber vorgeht. Jedoch gegen die Verlinkungen darauf vorzugehen, das ist ein klassisches Eigentor. Ich z.B. hätte ohne dieses Vorgehen überhaupt nichts von Herrn Dr. Klehr und der Frage, ob seine Behandlungsmethoden gut oder schlecht sind, erfahren.
    Die Tatsache, dass er sich mit so plumpen und wenig sinnvollen Methoden wehrt, spricht aber nicht für ihn.

Leave a Reply