unwichtige Gedanken – und Erfahrungen mit Schlauchmagen und Magenbypass

Fantasy Film Fest 2015 – Tag 1 & 2

Diesmal ging es nach Stuttgart, da sich terminlich nur dieser Zeitslot anbot und ich dort eine Unterkunft bei einer Ex-Kollegin fand. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal!

Zu den Filmen:

Kill Your Friends

Schwarzhumorig und mit netten Einfällen. Ein würdiger Opener. 12/15.

Sweet Home

Spanische Filme sind eigentlich immer gut. Eigentlich. Dieser ist mal eine Ausnahme. Wobei er erfreulich spät mit den Idiotenhandlungen anfängt. Dafür gibt es immerhin noch 6/15.

Bite

Jede Person verhält sich so dumm, wie es nur irgendwie möglich ist, damit der sinnlose Plot funktioniert. 1/15.

Backtrack

Könnte im Universum der Dresden Files spielen. Sicher nicht sonderlich innovativ, aber auch nicht ideenlos. Dazu gut gespielt. 10/15.

Tales of Halloween

Sehr unterhaltsam und schön verwoben in seinen Episoden. 12/15.

Maggie

Kein Spannungsbogen. Keine Charakterentwicklung. Keine darstellerische Leistung der männlichen Hauptperson. 3/10.

Office

Völlig sinnloser Film, der mich in der Unfähigkeit, seine Botschaft zu übermitteln an „Tal der Wölfe – Palästina“ erinnert (der soll aufzeigen, wie böse das israelische Besatzungsregime ist – und nach dem Film fand ich, die Israelis haben offenbar Recht mit dem, was sie tun).
Hier soll aufgezeigt werden, wie böse Mobbing ist. Und heraus kommt: die Mobbingopfer sind wirklich die Psychopathen, für die sie von den anderen gehalten werden. 2/10.

Leave a Reply