unwichtige Gedanken – und Erfahrungen mit Schlauchmagen und Magenbypass

Kein Tauchkurs

Heute morgen erkundigte ich mich an der Rezeption nach einer Tauchschule in der Nähe. In der Tat gibt es einen Anbieter in Hammamet-Yasmine. Das Perfekte Ziel für eine Strandwanderung, die mir schon deshalb gelegen kam, da ich ein bisschem Muskelkater hatte und das beste Mittel dagegen ist bekanntlich: weitergehen. Unterwegs traf ich die Familie aus der Braunschweiger Gegend wieder. Kein Wunder, der Strand ist dann ja doch nicht so breit.

In Yasmine angekommen musste ich leider feststellen, dass ich doch noch nicht genug abgenommen habe, um in einen der Neoprenanzüge zu passen. Für das Tauchen ohne Anzug ist das Wasser aber doch noch zu kalt. Also kein Tauchkurs. Schade, aber da kann man nichts machen.

Der Vorteil ist, dass mir mehr Zeit für Ausflüge bleibt.

In Yasmine habe ich mich dann gleich mal nach Schuhen umgesehen. Ich habe ja nur ein Paar mitgenommen – und das sieht seit dem Wüstentrip zum Erbarmen aus. Ein Laden hatte auch eigentlich sehr hübsche Lederschuhe im Bootsschuh-Stil. Leider waren sie zu klein. Mal sehen, ob ich anderswo welche finde. Es muss doch Tunesier mit Schuhgröße 45-46 geben!

Eigentlich wollte ich auch zurück am Strand entlang laufen, aber das wurde mir dann doch zu weit und ich nahm ein Taxi. Nach der obligatorischen Dusche wollte ich dann dann kurz Mittagsschlaf machen. Und als ich wieder aufwachte war es 19 Uhr durch…

Leave a Reply